Styled_Shooting_Getting_Ready-93

Das perfekte Styling am schönsten Tag im Leben

Eine Braut soll von Innen und Außen strahlen. Neben dem perfekten Brautkleid, hilft dabei ein tolles Make-up und ein auf den Typ abgestimmtes Haarstyling.

Doch was gilt es zu beachten? Ich bin seit 15 Jahren Hair-and Make-up Artist und als Brautstylistin verrate ich euch wertvolle Tipps, damit ihr euch perfekt auf den großen Tag vorbereiten könnt.

  1. Stylistin oder selber schminken?
    Ich weiß aus eigener Erfahrung: am Hochzeitstag ist es einfach schön das Styling dem Profi zu überlassen. Man muss sich nur zurücklehnen und entspannen. Außerdem ist es eine tolle Einstimmung und liefert ganz besondere Momente.

  2. Wann buche ich die Stylistin und wie finde ich sie?
    Am besten ihr holt euch Empfehlungen von Freunden oder Bekannten. Lasst euch Arbeiten zeigen und führt vlt vorab ein Kennenlerngespräch. Bekommt ein Gefühl ob die Chemie stimmt. Das ist enorm wichtig, da die Stylistin die Person ist die den ganzen Tag bis kurz vor der Trauung bei euch ist. Oft hilft sie euch auch beim Anziehen oder drapiert das Kleid für die ersten Fotos. Bucht so bald als möglich, die gefragten Brautstylisten sind meistens ein Jahr im Voraus ausgebucht.

  3. Wie ist der Ablauf nachdem ich eine Stylistin gefunden habe?
    Das Allerwichtigste ist das es einen Probetermin vor der Hochzeit gibt (ca 6 -8 Wochen davor). Dabei könnt ihr euch kennenlernen und die Stylistin bekommt ein erstes Gefühl für dich, deinen Stil, deine Haut und Haare. Bringe zu dem Termin ein Foto von deinem Kleid, Inspirationsbilder von Make-up Looks und Frisuren die dir gefallen und eventuell schon vorhandenen Schmuck mit. Es kann natürlich auch sein, daß du noch keine Vorstellung hast, dann ist es wichtig das dich die Stylistin genau fragt welche Wünsche du hast und ein Gespür für dich und deinen Geschmack bekommt. Sei offen und lass‘ dir auch etwas vom Profi empfehlen.

  4. Soll ich jemand mitnehmen zum Probetermin?
    Jein. Zu viele Köche verderben den Brei, das gilt auch hier. Nimm 1-2 Personen mit die dir nahe stehen und von denen du weißt, dass sie dir ehrliches Feedback geben, ohne ihren eigenen Geschmack in den Vordergrund zu stellen, denn es geht um DICH und nicht um andere. Dies gilt übrigens auch für die Brautkleidwahl. 🙂 Aussagen wie „Mein Geschmack ist es nicht.“ dürfen gerne ignoriert werden. Frag dich lieber: Sehe ich mich so als Braut? Wie fühle ich mich mit dem Styling? Wenn du dich schön fühlst, strahlst du es auch aus!

  5. Wie kann ich meine Haut und Haare vorbereiten?
    Wenn du regelmäßig zur Kosmetik gehst dann mach vorab einen Termin und gönne dir noch eine Behandlung vor dem Probetermin und dem Hochzeitstag. Du kannst aber auch zu Hause selbst ein Beauty Treatment machen: zuerst gründlich reinigen, dann ein sanftes Peeling, gefolgt von einer Feuchtigkeitsmaske. Trag unbedingt Augencreme und eine gute Feuchtigkeitspflege auf, sowie Sonnenschutz! Der ist vor allem in den Wochen vor der Hochzeit sehr wichtig, denn du möchtest ja nicht mit einem Sonnenbrand zum Altar schreiten. Die Haarspitzen sollten unbedingt geschnitten werden um den Spliss zu entfernen und gönne ihnen eine Intensivkur einige Tage vor der Hochzeit. Beim Probetermin und am Hochzeitstag bitte Haare frisch waschen und entweder von der Stylistin weiterbehandeln lassen oder lufttrocknen. Hol dir auch Tipps zu den richtigen Produkten.

  6. Wie entscheide ich mich für einen Look?
    Wichtig ist wenn du keine konkrete Vorstellung hast: Vertraue dem Profi! Wenn sich eine Stylistin gut auf ihr Gegenüber einstellen kann, zaubert sie dir das Make-up und das Haarstyling das zu dir passt. Vertraue auch auf die Expertise wenn es um offene oder hochgesteckte Haare geht. Bei Hochzeiten im Hochsommer ist es oft ratsam die Haare zumindest locker zusammenzustecken. Ich biete hier immer gerne 2 Optionen beim Probetermin an, ein Look mit offenen und einer mit gesteckten Haaren. Dann kannst du es dir noch überlegen bzw auch den Temperaturen anpassen. Achte auch dass das Styling zum Stil des Kleides passt. Zum Beispiel passen Flechtfrisuren nicht zu jedem Brautkleid und auch eine romantisch lockere Frisur kann zu machen Kleidern unruhig wirken.

Und mein letzter und wichtigster Tipp: Wenn du nach dem Probetermin nicht überzeugt bist, das Makeup oder die Frisur anders oder abgeändert haben möchtest, dann sprich rechtzeitig mit deiner Stylistin. Gib ihr Feedback, nur so kann das Styling am Tag der Hochzeit perfekt werden und so wie du es dir vorstellst.

Ich wünsche dir eine aufregende Planungszeit und dann einen unvergesslichen Hochzeitstag an dem du mit der Sonne um die Wette strahlst.

Deine Marlene
www.marlene-szutner.com